Der Weg der Nahrung durch unseren Körper

Kaum etwas nehmen wir Menschen in unserem Körper so oft und deutlich wahr, wie die Arbeit von Mund, Speiseröhre, Magen und Darm.

Kauen, Schlucken, Magenfüllung, Darmbewegungen und -geräusche, Blähungen oder Stuhlgang sind spürbare Zeichen der Verdauung.

Jeder Mensch weiß, dass wir regelmäßig etwas essen und trinken und die Überreste davon auch wieder ausscheiden müssen. Aber wie das funktioniert, wissen sicherlich viele nicht so genau.

Das möchten wir Ihnen mit dieser Serie rund um unseren Verdauungstrakt näher bringen.

Mund und Zunge

Der Mund bzw. die Mundhöhle (Cavita oris) dient zur Aufnahme der Nahrung und zu deren Zerkleinerung durch Kauen. Die Zunge (Lingua) stellt ein muskuläres Transportorgan dar, dass für die Nahrungsaufnahme und -zerkleinerung eine wichtige Rolle spielt. Am Ende des Rachens (Pharynx) im Bereich des Kehlkopfes (Larynx) trennen sich die gemeinsamen Teile von Luft- und Speiseweg.

Zu den Details

Speiseröhre

Die Speiseröhre (Oesophagus) stellt das Verbindungsstück zwischen dem Mund bzw. Rachen und dem Magen dar; sie dient demnach dem Transport der Nahrung weiter in den Magen.

Zu den Details

Magen

Nachdem die Speiseröhre das Zwerchfell durchtreten hat, mündet sie in den Magen (Ventriculus). Dieser ist mit einer starken Schleimhaut ausgekleidet, die deutlich ausgeprägter ist, als im übrigen Verdauungstrakt.

Zu den Details

Bauchspeicheldrüse

Die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) ist langgestreckt, wiegt etwa 100 g und liegt hinter dem Magen (hier grau und „unter“ dem Magen dargestellt). Ihre Aufgaben sind die sogenannten exokrine und endokrine Drüsentätigkeiten.

Zu den Details

Leber und Galleblase

Die Leber (Hepar) befindet sich im rechten Oberbauch unterhalb des Zwerchfells. Das Blut kommt aus dem Bereich des Magens und des Darms und enthält Abbauprodukte der Nahrung. An der Unterseite verlassen die beiden Lebergallengänge die Leber.

Die Galle ist eine dickflüssige, zähe Masse, die in der Gallenblase (Vesica fellea) zwischengespeichert wird.

Zu den Details

Dünndarm

Der Dünndarm (Intestinum tenue) dient zum Transport des Nahrungsbreies und übernimmt wichtige Aufgaben bei der Aufspaltung unserer Nahrung und der Aufnahme von Wasser, Nährstoffen wie Vitaminen, Mineralstoffen, Kohlenhydraten, Fetten, Proteinen und auch Arzneimitteln.

Zu den Details

Blinddarm und Wurmfortsatz

Der ca. 6-8 cm lange Blinddarm (Caecum) liegt normalerweise im rechten Oberbauch und stellt den blind endenen Anfangsteil des Dickdarmes dar. An diesem Blinddarm hängt ein ca. 10 cm langes Anhängsel, der Wurmfortsatz (Appendix vermiformis).

Zu den Details

Dickdarm

Der Dickdarm (Colon) dient zur Eindickung des Speisebreies durch Wasseraufnahme durch die Darmwand. Eine Verstopfung (Obstipation) hat zumeist mit einer Funktionsstörung des Dickdarms zu tun.

Zu den Details

Mastdarm und After

Im Mastdarm (Rektum), auch End- oder Schlackdarm genannt, wird der Stuhl gesammelt, um dann über den After (Anus) ausgeschieden zu werden.

Zu den Details


Drucken   | Sitemap | Weiterempfehlen | Impressum | Datenschutzerklärung

Cookies sind für die Optimierung unsere Webseitenfunktionalität wichtig. Erst mit Ihrem Einverständnis erlauben Sie uns diese zu verwenden. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen