Willkommen im Reich der Jacobus-Schwedenkräuter und Jacobus-Schwedenbitter

„Der Herr lässt die Kräuter aus der Erde wachsen, und ein Vernünftiger verachtet sie nicht.“

Nach diesem Wahlspruch aus dem Mittelalter und einer alten Rezeptur schwedischer Ärzte aus dem 17. Jahrhundert entwickelte Apotheker Hermann Förster aus Arnsberg im Sauerland die hier vorgestellten Schwedenkräuter- und Schwedenbitter-Produkte.

Auch heute noch schwören viele auf die Kräfte von Schwedenkräutern und Schwedenbitter. Was macht diese Naturheilmittel so besonders? Wie schafft es ein Mittel mit solch langer Tradition, auch moderne Menschen mit wissenschaftlichem Hintergrund immer wieder zu überzeugen?

Das moderne Leben entfremdet uns zunehmend von der Natur: Langes Sitzen im Beruf, zu häufiger Verzehr industriell stark verarbeiteter Lebensmittel, Bewegungsarmut und nicht zuletzt Stress – der Alltag in unserer Industriegesellschaft schlägt vielen nicht nur auf den Magen, sondern auch auf den Darm. Es wird also höchste Zeit, dass wir wieder zurückfinden zu einem natürlicheren Leben.

Das Bewusstsein dafür ist – zumindest in Ansätzen – vorhanden. Das zeigt u. a. die Vorliebe vieler Menschen für Naturheilmittel. Trotz Gentechnik und Biotechnologie, trotz einer erdrückenden Vielzahl chemisch-synthetischer Medikamente bilden Schwedenkräuter und Schwedenbitter auch heute noch das Herzstück vieler moderner Hausapotheken. Zu Recht! Denn mit ihrer langen Tradition und ihren naturbelassenen, ausschließlich pflanzlichen Bestandteilen eignen sie sich wie kein anderes Hausmittel, uns auf dem Weg zurück zur Natur zu begleiten.